„Defensiv konsequenter arbeiten“

Profis
Donnerstag, 20.02.2020 // 13:38 Uhr

Die SPVGG GREUTHER FÜRTH ist am Freitagabend ab 18.30 Uhr beim SV Wehen Wiesbaden gefordert.

Nach dem guten Start ins Kalenderjahr konnte sich das Kleeblatt zuletzt gegen Hannover und Tabellenführer Bielefeld „nicht belohnen“ wie Trainer Stefan Leitl anmerkte. Das soll sich beim Gastspiel in Wiesbaden nun wieder ändern: „Der Schlüssel wird sein, dass wir im Defensivbereich einfach konsequenter arbeiten“, so der Fürther Chefcoach, der ergänzt: „Wir brauchen eine Topleistung, um in der zweiten Liga Spiele zu gewinnen.“

Manuel Schäffler ist als zweitbester Torjäger der Liga für die Hälfte der Tore bei Wiesbaden verantwortlich, entsprechend wird es wichtig sein, dass man den Torjäger der Wehener im Griff behält. „Wir sind gut vorbereitet auf dieses Spiel und es liegt an uns, an unserer Leistung, an unserer Bereitschaft zu verteidigen und an unserer Zweikampfführung, ob wir das Spiel gewinnen werden oder nicht“, erklärt der Trainer.

Auf der Verletztenliste stehen derweil leider mehr Namen, als noch vergangene Woche. Neben den bisherigen Ausfällen von Julian Green, Mergim Mavraj und Marco Meyerhöfer werden auch Marvin Stefaniak (Entzündung im Mittelfußbereich) und Jamie Leweling (starke Knieprellung) in Wiesbaden nicht dabei sein. Daneben steht hinter dem Einsatz von Daniel Keita-Ruel (Knieprobleme) ein Fragezeichen.