Kleeblatt verliert 0:1

Gegen den VfL Bochum

Profis
Samstag, 16.10.2021 // 18:21 Uhr

Am 8. Spieltag hatte die SPVGG GREUTHER FÜRTH den VfL Bochum zu Gast im Sportpark Ronhof | Thomas Sommer. In einem Spiel, in dem es insgesamt wenig Chancen für beide Seiten gab, gewann der VfL Bochum durch einen Kopfball von Losilla in der 81. Minute 1:0.

Die Gäste beschränkten sich zunächst auf massive Deckung und lange Schläge nach vorne, das hatten die Fürther aber gut im Griff.

In der Abwehr gab sich der VfL aber keine Blöße, sodass Marco Meyerhöfers Drehschuss zur Ecke abgelenkt wurde und mehrere Bochumer kurz darauf bei einem Querpass von Branimir Hrgota den gut postierten Cedric Itten an der Ballannahme hinderten.

Die beste Chance bis dahin in Minute 28: Pantovic war zur Grundlinie durchgelaufen, Polter bekam die Flanke sieben Meter vor dem Tor, doch sein Direktschuss ging deutlich über die Latte. Gleich darauf war es Timothy Tillman, der Riemann im VfL-Tor zu einer Parade zwang. In der 42. Minute war es Soares, der aus zehn Metern abzog, doch Nick Viergever lenkte den Ball zur Ecke.

Auf der anderen Seite wurde Itten mit dem Rücken zum Tor stehend angespielt, den Abschlussmoment fand er, bedrängt von drei Bochumern, nicht. In der Nachspielzeit kam Löwen zum Schuss, aber aus 20 Metern hebelte er die Kugel deutlich über Funks Gehäuse.

Nach dem Wiederanpfiff kam die Spielvereinigung offensiv ins Spiel. Seguin passte auf Meyerhöfer, der aber mit einem Schuss aus 22 Metern Riemann nicht überwinden konnte, der Keeper wehrte ab. Gleich darauf kam Itten an einen Flankenball von Tillman, doch er brachte die Kugel per Kopf nicht mehr mit Druck aufs Tor, da ein Bochumer den Körper dazwischenstellte.

Das Kleeblatt startete nun eine Druckphase, Bochum leistete sich einige Ungenauigkeiten im Aufbau. Hrgota bekam in der 58. Minute ein flaches Zuspiel von Seguin, bei der Ballannahme prallte ihm die Kugel ein wenig vom Fuß, sodass der Winkel zu spitz wurde und er nur das Außennetz traf.

Freistoß-Gegentor entscheidet das Spiel

Dann war es Itten, der den Ball Richtung Hrgota verlängerte, der erreichte die Kugel aber nicht. Tillman schoss in der 68. Minute aus 25 Metern, der Ball ging einen Meter über die Latte. Und in der 71. Minute kam nochmal Itten zum Kopfball, der geriet aber zu schwach, um Riemann gefährlich zu werden.

Allmählich bekamen die Bochumer wieder mehr Zugriff und setzten zu Kontern an. Bei einem davon spielte Asano flach nach innen, Meyerhöfer bekam den Ball an die Hand, doch Schiedsrichter Dankert ließ zurecht weiterspielen, da Meyerhöfer den Arm beim Tackling am Boden hatte.

In der 81. Minute bekamen die Bochumer einen Freistoß am linken Flügel. Der kam scharf nach innen, Losilla stieg vier Meter vor dem Tor hoch und verlängerte die Kugel zum 0:1 ins Netz.

Nun zogen sich die Gäste verständlicherweise wieder zurück, die Fürther versuchten anzurennen, die meist hohen Angriffsbälle wurden aber von der VfL-Defensive weggeköpft.

Bei einem Konter der Westdeutschen konnte Sebastian Griesbeck mit einem langen Bein einen Schuss von Asano blocken, kurz darauf war es Polter, der auf dem linken Flügel nach innen zog, aus spitzem Winkel aber an den Fäusten von Funk scheiterte.

In der vierminütigen Nachspielzeit versuchten es die Fürther verzweifelt, doch bis auf einen Drehschuss von Dickson Abiama, der aus 15 Metern abzog, das Tor aber um einen Meter verfehlte, kam nichts mehr dabei rum.

SPVGG GREUTHER FÜRTH: Funk - Meyerhöfer, Sarpei, Viergever, Willems (82. Itter) - Seguin, Griesbeck, Dudziak (67. Green), Tillman (72. Leweling) - Hrgota, Itten (72. Abiama)

VfL Bochum: Riemann - Gamboa, Masovic, Soares - Löwen (88. Stfylidis), Losilla, Pantovic (62. Asano), Rexhbecaj - Polter (90+2. Novothny), Holtmann (62. Blum)

Tore: 0:1 Losilla (80.)

Zuschauer: 10.586

 

Tabelle

Mehr News

U17 marschiert weiter

06.12.2021 // Nachwuchs

Weihnachtstüten packen

05.12.2021 // Abseits des Rasens
Ihr Browser ist veraltet.
Er wird nicht mehr aktualisiert.
Bitte laden Sie einen dieser aktuellen und kostenlosen Browser herunter.
Chrome Mozilla Firefox Microsoft Edge
Chrome Firefox Edge
Google Chrome
Mozilla Firefox
MS Edge
Warum benötige ich einen aktuellen Browser?
Sicherheit
Neuere Browser schützen besser vor Viren, Betrug, Datendiebstahl und anderen Bedrohungen Ihrer Privatsphäre und Sicherheit. Aktuelle Browser schließen Sicherheitslücken, durch die Angreifer in Ihren Computer gelangen können.
Neue Technologien
Die auf modernen Webseiten eingesetzten Techniken werden durch aktuelle Browser besser unterstützt. So erhöht sich die Funktionalität, und die Darstellung wird verbessert. Mit neuen Funktionen und Erweiterungen werden Sie schneller und einfacher im Internet surfen können.